g26.ch

29.7.09

ETD-Engehalbinsel

12.│13. 9. 2009 Europäischer Tag des Denkmals
ETD │ Engehalbinsel, Badekultur in der Aareschlaufe


13.9. | 10, 11.30, 13, 14.30 und 16 Uhr
Reichenbachstrasse, beim Römerbad
Führungen durch R. Bacher, Archäologe, Dauer ca. 30 Min.

Die Überreste der römischen Siedlung auf der Engehalbinsel bei Bern sind seit langem bekannt. Das Badegebäude wurde 1937-38 vom Technischen Arbeitsdienst vollständig ausgegraben und der Öffentlichkeit - unter dem bestehenden Schutzdach - zugänglich gemacht. 1992-95 haben das Hochbauamt der Stadt Bern und der Archäologische Dienst des Kantons Bern (ADB) die Ruinen des einstigen Bades restauriert sowie teilrekonstruiert.

Die römische Badekultur ist in den zeitgenössischen Schriftquellen beschrieben und durch besser erhaltene Gebäude in Pompeji und Herculaneum gut bekannt. Deshalb lassen sich die einzelnen Räume aufgrund ihrer Ausstattung gut in den Badeablauf einordnen.

Der Nachbau von einzelnen Konstruktionselementen soll dem Besucher einen einfachen und direkten visuellen Zugang zu archäologischen Befunden ermöglichen. Die Orientierungstafeln an den verschiedenen relevanten Punkten des Gebäudes vermitteln eine vertiefte Einsicht in die Funktion und Konstruktion des Badegebäudes. Ein kleiner Faltprospekt vervollständigt die Dokumentation zu den Thermen des römischen Vicus von Bern Brenodurum.

www.erz.be.ch
Engehalbinsel

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zum Thema:

Link erstellen

<< Home

Powered by Blogger