g26.ch

6.7.09

Zeitglockenturm

Der Zeitglocken ist Berns mittelalterlicher Wehrturm mit berühmter astronomischer Spieluhr.

Bern wurde bereits im Mittelalter dreimal erweitert. Die erste Erweiterung reichte bis zum heutigen Zeitglocken, der zwischen 1218 und 1220 erbaut und im Mittelalter zweimal erhöht wurde.

Die Aussenerscheinung des Turms wird von den Elementen des spätbarocken Umbaus dominiert. Das grosse Zifferblatt wird gerahmt von einem den Beginn der Zeit darstellenden Wandbild von Viktor Surbeck von 1930. Das 1530 von Kaspar Brunner geschaffene Uhrwerk zählt zu den ältesten Grossuhren der Schweiz. Der Stundenschläger, beide Turmuhren, Figurenspiel und astronomische Uhr werden von einer gemeinsamen Mechanik angetrieben. Die Kalenderuhr zeigt Tageszeit, Wochen- und Monatstage, den Monat selbst, Tierkreis und Mondphasen an.

Der krähende goldene Hahn und der Sanduhrmann stammen wie auch der Hans von Thann genannte vergoldete Stundenschläger von 1530. Der Bärenreigen und der schellenschlagende Narr sind Zutaten von 1610 und 1642. Die Anordnung der Figuren gehen auf den Umbau von 1770-1771 zurück.

Die Turmuhr hatte die Funktion der Hauptuhr der Stadt und war somit sehr massgebend in Bern. Von dort aus wurden die Wegstunden gemessen, welche auf den Stundensteinen der Kantonsstrassen vermerkt sind. Beim Tordurchgang sind Längenmasse, früher Elle und Klafter, heute Meter und Doppelmeter als Masse zur öffentlichen Kontrolle angebracht.

Bern Tourismus bietet offizielle Führungen durch den Zeitglockenturm an.

www.berninfo.com
Zeitglockenturm Zytglogge Zeitglocken
Bern Zytglogge - Das Uhrwerk
Bern Sehenswürdigkeiten

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zum Thema:

Link erstellen

<< Home

Powered by Blogger