g26.ch

2.7.09

Hochhaus

Post Finance: Neuer 13-stöckiger Hauptsitz im Nordquartier in Bern.

PostFinance hat im laufenden Jahrzehnt über 1'300 neue Arbeitsplätze geschaffen. Der Hauptsitz am Nordring in Bern genügt den Raumanforderungen nicht mehr. PostFinance wird 2013 den neuen 13-stöckigen Hauptsitz an der Mingerstrasse im Nordquartier von Bern beziehen. Bei einem Architekturwettbewerb entschied sich die Jury für den Vorschlag von «Büro B Architekten und Planer AG und Overhabe & Roggo Architekten».

PostFinance gehört seit Jahren zu den grossen Stellenschaffern in der Schweiz. Seit Beginn dieses Jahrzehnts ist die Anzahl Vollzeitstellen von 1'690 auf knapp 3'000 gestiegen. Mit dem Stellenaufbau verändert sich auch der Raumbedarf. Aus diesem Grund wird PostFinance 2013 einen neuen 13-stöckigen Hauptsitz an der Mingerstrasse im Nordquartier in Bern beziehen. Er befindet sich in unmittelbarer Nähe der PostFinance Arena, dem Eisstadion des SC Bern.

Projektwettbewerb mit vierzehn Architekturbüros

Die HRS Real Estate AG hat im 1. Halbjahr 2009 einen Projektwettbewerb nach SIA-Ordnung 142 durchgeführt. Es beteiligten sich vierzehn Architekturbüros; sieben aus Bern, weitere aus Zürich, Basel und der Westschweiz. Ein 15-köpfiges Preisgericht bestehend aus Sachpreis- und Fachpreisrichtern sowie einem Expertenteam bewertete die Arbeiten. Die Beurteilung erfolgte unter dem Aspekt der nachhaltigen Entwicklung und richtete sich nach den Pfeilern Ökologie, Ökonomie und Gesellschaft. Weitere Vorgaben an die Architekten waren u.a. die Erstellung von mindestens 1'000 Arbeitsplätzen und die Komposition der PostFinance-Arena (Eisstadion des SC Bern) mit dem Neubau.

Die Jury entschied sich nach mehreren Bewertungsrunden dafür, der Schweizerischen Post als Auftraggeberin die Verfasser des Projektes des «Büro B Architekten und Planer AG und Overhage & Roggo Architekten» mit der Weiterbearbeitung und Planungs-Ausführung zu beauftragen. Das Büro B realisierte u.a. an der Uni Freiburg das Fakultätsgebäude Pérolles II, in Bern-Wankdorf das Bildungsgebäude Feusi und erhielt den Architekturauftrag für die Fachhochschule Markthalle Nordwestschweiz in Brugg-Windisch.

PostFinance als Teil von Bern

PostFinance und Bern sind eng verbunden. Bis 2004 war der Hauptsitz an der Engehaldenstrasse, seither am Nordring in Bern. Von den seit Beginn des Jahrzehnts neugeschaffenen 1'300 Vollzeitstellen befinden sich über 1'000 in der Stadt Bern. Hier beschäftigt PostFinance 1'800 Mitarbeitende. Zudem ist das Finanzinstitut der Post seit 2007 Namensgeberin des Eisstadions des SC Bern (PostFinance Arena).

Mit dem neuen Hauptsitz will PostFinance die Mitarbeitenden zusammenführen, die heute in Bern an fünf Standorten tätig sind. Der neue Hauptsitz mit 55 Metern Höhe, 1'200 Arbeitsplätzen und 15'000 m2 Bruttogeschossfläche wird eines der grössten Bauwerke in Bern sein und soll die erfolgreiche Geschäfsentwicklung dokumentieren. Im Herbst 2009 wird die Baueingabe erfolgen, die Baubewilligung wird im Frühjahr 2010 erwartet. Der Baubeginn erfolgt 2010 und die Fertigstellung des neuen Hauptsitzes ist 2013 geplant.

www.postfinance.ch

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zum Thema:

Link erstellen

<< Home

Powered by Blogger