g26.ch

21.11.06

Community Arts Festival Bern

Jeder Mensch kann tanzen: Diese Annahme ist Grundlage der Community Dance Bewegung, die Ende der Siebziger Jahre in England gegründet wurde.

Seit 1999 findet sie ihren Ausdruck in der Schweiz auch im Community Dance Festival in Bern. Dieses wird vom 29. November bis 3. Dezember zum fünften Mal durch den Verein BewegGrund in der Berner Dampfzentrale durchgeführt.

Zum Jubiläum bekommt das Festival eine breitere Ausrichtung verpasst: Nicht nur Tanz, auch Musik und Theater stehen auf dem diesjährigen Programm. Entsprechend wurde der Name «Community Dance Festival» in «Community Arts Festival» umgeändert. Nebst dieser künstlerischen Öffnung soll sich das Festival auch geographisch ausweiten. Erstmals sind neben Deutschschweizer Gruppen Gäste aus der Romandie und dem Tessin eingeladen.

Den Auftakt macht ausserdem eine Theaterproduktion aus Berlin, das Stück «Maison de Santé» der beiden Gruppen Theater Thikwa und Theater zum Westlichen Stadthirschen. Ein Konzert ist von der Toggenburger «Regierung» zu hören, und eine Performance des im Rollstuhl tanzenden Hans Bollhalder führt Texte von Michael Stauffer und Klänge von Hans-Peter Pfammatter zusammen.

Diese Gastspiele bilden den Rahmen um das eigentliche Herzstück des Festivals: die Community-Dance-Plattform. Sie zeigt Kurzstücke von acht nicht-professionellen Compagnies unter professioneller Leitung aus Basel, Bellinzona, Bern, Fribourg, Genf und Nottwil. Rund 90 behinderte, nicht-behinderte, junge, jugendliche und alte Personen zeigen ihre Auseinandersetzung mit Themen wie Schönheit, Kontakt, Licht oder Sport.

www.dansesuisse.ch Julia Wehren 10.11.2006
www.dampfzentrale.ch

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zum Thema:

Link erstellen

<< Home

Powered by Blogger