g26.ch

18.11.06

Schweizerhof - Accor will Hotel kaufen

Der französische Hotelgigant Accor nimmt den «Schweizerhof» ins Visier: Er möchte dort ein eigenes Luxushotel führen.

«Wir würden den ‹Schweizerhof› gerne kaufen», gibt Georges Schneider, Generaldirektor Accor Schweiz, gegenüber dieser Zeitung bekannt. Der französische Hotelkonzern möchte am Berner Bahnhofplatz seine Topmarke, ein Sofitel, betreiben. Von den 34 Accor-Hotels in der Schweiz gehören erst zwei der gehobenen Klasse an (Genf und Zürich). Schneider geht davon aus, dass das Sofitel in Bern rentabel geführt werden könnte.

Noch haben zwischen der Besitzerin, der Hotelgruppe Rosebud, und Accor keine Gespräche über die ehemalige Berner Nobelherberge stattgefunden. Rosebud hat bisher stets betont, ein Verkauf stehe nicht zur Diskussion. Der «Schweizerhof» ist allerdings seit eineinhalb Jahren geschlossen. Ende September gab Rosebud einmal mehr bekannt, in ein paar Monaten mit dem Umbau beginnen zu wollen. Wie die Hotelgruppe auf die Avancen reagiert, ist unklar.

Georges Schneider äussert sich im Interview über seine Expansionspläne. Innert vier Jahren will er die Zahl der Zimmer um 50 Prozent erhöhen. In Bern verhandelt er auch über das Hotel im Zentrum Westside. Es soll das Projekt am Europaplatz ersetzen, wo es Probleme mit dem Haus der Religionen gibt. Aktiv ist Accor auch im Oberland: Im Gespräch ist ein Hotelprojekt mit 1000 Zimmern auf dem Gelände des Mystery Park.

www.espace.ch 18.11.2006 wyl

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zum Thema:

Link erstellen

<< Home

Powered by Blogger