g26.ch

31.5.09

OGG

Kartoffeln, Klee und kluge Köpfe.

Ausstellung zum 250. Jubiläum der Ökonomischen und Gemeinnützigen Gesellschaft des Kantons Bern (OGG)

In Bern wurde 1759 die Ökonomische Gesellschaft gegründet. Diese Gründung erfolgte im gesamteuropäischen Vergleich früh. Die Landwirtschaft war eines der hauptsächlichsten Standbeine der Stadt und Republik Bern. Aufgeklärte Köpfe aus Ratsfamilien, aus der Geistlichkeit und ländliche Honoratioren erklärten mit der Gründung der Ökonomischen Gesellschaft das Ziel, die Bevölkerung durch gezielte landesökonomische Projekte zu stärken. Die ‚Abhandlungen‘ als Zeitschrift bildeten das Medium, mit dem sich die Gesellschaft untereinander aber auch international vernetzte und verständigte. In den Abhandlungen publizierten Züchter ihre Ergebnisse beispielsweise zum Kartoffelanbau, zum Anbau von Esparsette (Klee), zur Düngung oder zur Bienenzucht. Mit Preisfragen versuchte die Gesellschaft, Ideen besonders zu fördern und zu prämieren.

Die Stiftung Schloss Jegenstorf präsentiert in ihrer Ausstellung zum 250. Jubiläum der Gründung verschiedene Hauptakteure der bernischen Ökonomiebewegung mit ihren Themen aus Landwirtschaft, Gesetzgebung, Literatur, Kunst etc. Es finden sich darunter Namen wie die beiden Begründer Johann Rudolf Tschiffeli und Samuel Engel, Niklaus Emanuel und Vinzenz Bernhard Tscharner, Johann Rudolf Sinner de Ballaigues, Daniel Fellenberg u.a.

www.schloss-jegenstorf.ch

Sonderausstellung 2009 - 4. Juni bis 11. Oktober
Kartoffeln, Klee und kluge Köpfe
Ausstellung zum 250. Jubiläum der Ökonomischen und Gemeinnützigen Gesellschaft des Kantons Bern OGG

HINC FELICITAS - von hier das Glück
1759-1859 die ersten hundert Jahre der Ökonomischen Gesellschaft in Bern. Dauerausstellung der Ökonomischen und gemeinnützigen Gesellschaft des Kantons Bern (OGG).

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zum Thema:

Link erstellen

<< Home

Powered by Blogger