g26.ch

12.4.09

Eishockey-WM

Eishockey-WM
24.04-10.05.09 in Bern & Zürich-Kloten


Nur noch wenige Tage bis zum Start der Eishockey-Weltmeisterschaften 2009, die dieses Jahr in der Schweiz ausgetragen werden. Am 24.April werden in Zürich-Kloten und in Bern die ersten Vorrundenspiele ausgetragen. Dabei Treffen in Bern am Nachmittag zunächst die Nationalteams aus Deutschland und Russland und in Zürich Weissrussland und Kanada aufeinander. Am Abend greift dann auch der Gastgeber in die WM ein, in Bern trifft die Schweiz auf die Nationalmannschaft der Franzosen. Da es nur noch ein paar Tage bis zur WM sind, gibt Live-Wintersport einen Überblick über den diesjährigen Modus der WM.

Turnier-Modus:

Keine Auslosung der Vorrundengruppen
Die 16 teilnehmenden Nationen wurden entsprechend ihrer Platzierung in der IIHF-Weltrangliste in vier Vorrundengruppen mit je vier Teams eingeteilt.

 Gruppe AGruppe BGruppe CGruppe D
Platzierungen1234
in der8765
Weltrangliste9101112
 16151413


Somit ergab sich folgende Gruppenaufteilung für die diesjährige WM:

Gruppe AGruppe BGruppe CGruppe D
KanadaRusslandSchwedenFinnland
SlowakeiSchweizUSATschechien
WeissrusslandDeutschlandLettland Norwegen
UngarnFrankreichÖsterreichDänemark


Die Vorrundenspiele der Gruppe A und D finden in der 9000 Zuschauer fassenden Arena in Zürich-Kloten statt, wohingegen die Partien der Gruppe B und C in der Schweizer Hauptstadt in der 17000 Zuschauer fassenden PostFinance-Arena ausgetragen werden.

Spielmodus in den Vorrundengruppen
In der Vorrunde spielt in jeder Gruppe jeder gegen jeden, sodass jedes Team auf drei Vorrundenspiele kommt. Die drei Gruppenbesten gelangen dann in die Qualifikationsrunde, während die Gruppenletzten in der Relegationsrunde gegen den Abstieg aus der A-WM spielen.

Qualifikationsrunde
Es werden nun zwei Sechsergruppen gebildet, wobei die drei Erstplatzierten der Gruppe A mit den drei Gruppenbesten der Gruppe D die Zwischenrundengruppe F bilden. In dieser Gruppe hat z.B. der Erste aus Gruppe A bereits in der Vorrunde gegen den Zweiten und den Dritten der Gruppe A gespielt, sodass er in der Zwischenrunde nur noch drei Spiele gegen die Teams aus Gruppe D bestreiten muss. Entsprechendes gilt für die anderen Mannschaften.
Ausserdem bilden die drei Gruppenersten aus Gruppe B und Gruppe C die Zwischenrundengruppe E, die in Bern ausgetragen wird. Die Spiele der Gruppe F finden dagegen in Zürich-Kloten statt.

Relegationsrunde
Die vier Letztplatzierten der Vorrunde müssen dann den Weg in die Relegationsrunde antreten. Dabei spielt wieder jeder gegen jeden, sodass jedes Team nochmal drei Spiele bestreitet. Der Letzte und der Zweitletzte muss dann bei der folgenden WM in der B-WM starten. Dagegen darf sowohl der Erste, als auch der Zweite, der Relegation auch bei der nächsten WM wieder in der A-WM an den Start gehen.

Viertelfinale
Die vier bestplatzierten Teams jeder Zwischenrundengruppe qualifizieren sich für das Viertelfinale. Wohingegen die beiden Gruppenletzten jeder Qualifikationsgruppe ausscheiden. Die Viertelfinalbegegnungen ergeben sich wie folgt: Der Erste aus Gruppe E spielt gegen den Vierten aus Gruppe F, der Zweite der Gruppe E gegen den Dritten der Gruppe F, usw.

Halbfinale
Die Gewinner der Viertelfinals treffen im Halbfinale aufeinander. Ab den Halbfinals werden alle Partien in Bern ausgetragen.

Spiel um Platz drei
Die zwei Verlierer der Halbfinalbegegnungen treffen im Spiel um Platz drei aufeinander.

Endspiel
Die beiden Gewinner der Halbfinals treten im Finale um den Weltmeistertitel gegeneinander an.

Eishockey-WM 2009

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zum Thema:

Link erstellen

<< Home

Powered by Blogger