g26.ch

2.1.07

Fensterplatz - mit Nik Hartmann in der Stadt Bern

Die Bundesstadt Bern gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen in der Schweiz. Dank dem weitgehend unverändert erhaltenen mittelalterlichen Stadtbild wurde Bern 1983 in die Liste der Unesco-Weltkulturgüter aufgenommen.

Mit seinen altehrwürdigen Sandsteingebäuden, historischen Türmen und den elf einzigartigen Brunnen gehört Bern zu den grossartigsten Zeugen mittelalterlichen Städtebaus in Europa. Eine Stadt, wie geschaffen für einen Besuch von «Fensterplatz».

Nik Hartmann trifft auf seiner Entdeckungsreise in Bern Res Margot, der sich dem «Matte-Änglisch» verschrieben hat. Diese Geheimsprache wurde früher im Mattequartier unten an der Aare gesprochen. Damit sie nicht ganz verloren geht, hat Res Margot ein Computerprogramm entwickelt, mit welchem man Sätze ins «Matte-Änglisch» übersetzen kann.

Hoch über die Stadt nimmt Nik Hartmann die Zuschauer und Zuschauerinnen auf den Turm des Berner Münsters mit. Auf der ewigen Baustelle erfährt er vom Münster-Architekten, wie man das Wahrzeichen von Bern für spätere Generationen hegt und pflegt. Zudem lernt er eine Frau kennen, die zusammen mit ihrem Hund «Tango» Trüffel findet; diese Delikatesse wächst mitten in der Stadt an Orten, wo man dies überhaupt nicht erwartet. Am Stadtrand trifft er ein junges Ehepaar, welches eine originelle Geschäftsidee hatte: Pizzakuriere gibt es wie Sand am Meer, aber die Hauslieferung eines Fünf-Gang-Menüs fehlt noch ganz. Nik Hartmann testet dieses Gourmetangebot.

www.sfdrs.ch
Bern Info
Altstadt von Bern - Weltkulturerbe UNESCO

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zum Thema:

Link erstellen

<< Home

Powered by Blogger