g26.ch

11.3.07

EDU bekämpft DJ Bobo's Song

Nach der Evangelischen Allianz kämpft nun auch die EDU gegen DJ Bobos Beitrag zum European Song Contest vom 12. Mai. Mit einer lancierten Petition verlangt die Partei die Absetzung des Gruselsongs «Vampires Are Alive».

Wenn es um Satanismus und Okkultismus gehe, höre der Spass auf, schreibt die EDU in einer Medienmitteilung. Da heute ein Wertevakuum bestehe, bekämen Songs über Vampire, Geister, Hölle und Teufel Unterhaltungswert.

Darin sieht die Partei eine Gefahr. Mit der Petition will sie den Bundesrat dazu aufrufen, den öffentlichen Frieden zu wahren. Bereits Mitte Woche hatte sich die Schweizerische Evangelische Allianz beim Bundesrat wegen des «verantwortungslosen Textes» beklagt und DJ Bobo aufgefordert, ihn zu ändern. Sie stösst sich vor allem am Abschnitt: «Verkauf deine Seele, vom Himmel zur Hölle, geniess die Fahrt.»

www.sda.ch 09.03.2007


Anmerkung: Die EDU ist eine streng religiös-fundamentalistische Partei welche auch die Harry Potter Bücher verbieten wollte.
Gründungsmitglieder: Dr. Max Wahl; Herausgeber der holocaustleugnenden Postille «Der Eidgenoss», die sich primitivstem Antisemitismus verschrieben hat. Verehrer von Hitler und der NS-Rassengesetze und Ernst Dünnenberger; ein Holocaust-Leugner.

EDU

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zum Thema:

Link erstellen

<< Home

Powered by Blogger