g26.ch

19.2.07

Hazy Osterwald wird 85 Jahre alt - Vom «Osterhäsi» zum Weltstar

Seine Band landete Welthits wie «Kriminaltango», war dreimal offizielle Olympia-Kapelle und soll den Videoclip erfunden haben. Nun feiert der Trompeter, Komponist, Arrangeur und Bandleader Hazy Osterwald in Luzern seinen 85. Geburtstag.

Bis vor wenigen Jahren ging er noch mit mehreren Formationen - so den «Entertainers» und «King of Swing Orchestra» - auf Tournée. Doch mittlerweile verzichtet er auf öffentliche Auftritte. Trotz der Parkinson-Krankheit könnte er noch spielen. Nur Stehen geht nicht mehr gut.

«Hazy» wurde am 18. Februar 1922 in Bern als Rolf Erich Osterwalder geboren. Das Alias verdankt er seinem Vater Adolf, einem Fussballspieler, der von seinen Fans «Osterhäsi» oder kurz «Häsi» gerufen wurde. Auch der Sohn wurde «gehäselt». Sein britischer Schatz Jane erfand schliesslich 1939 die Schreibweise «Hazy».

Am Konservatorium studierte er Harmonielehre und schon nach einem Jahr leitete er das Gymnasiumsorchester und schrieb Arrangements für den berühmten Teddy Stauffer.

1944 hatte Hazys eigene 8-köpfige Band in Bern ihren ersten Auftritt. Es folgten Engagements in Skandinavien und Grossbritannien, mehrere deutsche Fernsehfilme, Dauergastrecht im deutschen Schaugeschäft, ausverkaufte Gastspiele im Pariser «Olympia», 900'000 verkaufte «Kriminaltango»s.

Die frühen 80er Jahre waren Osterwalds schwärzeste Zeit: Seine Nachtklubkette «Hazyland» rentierte schlecht, seine zweite Frau, die Sängerin Ema Damia, nahm ihn bei der Scheidung aus. Mittlerweile wohnt er mit seiner dritten Frau Eleonor alias «Sunday» in einer 7-Zimmer-Blockwohnung.

www.sda.ch

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zum Thema:

Link erstellen

<< Home

Powered by Blogger