g26.ch

1.11.08

Literaturkalender

Literaturkalender für Bern / November 2008

3.11. --- Thalia-Buchhandlung Lesung. Dieter Thomä – «Väter. Eine moderne Heldengeschichte». «Ist es wirklich so schwer, Vater zu sein? Der eine Teil der Gesellschaft wünscht ihn schwächer, der andere stärker. Kein Wunder, dass es viele Männer inzwischen dankend ablehnen, eine Familie zu gründen und Vater zu werden. Aus der historischen Vogelperspektive liefert Dieter Thomä, unter den Philosophen der Spezialist für Familienfragen, neue Argumente für die immer noch aktuelle Debatte über gutes und schlechtes Vatersein. Allen Vätern und jenen, die noch Väter werden könnten, empfiehlt er Gelassenheit. Denn die Schlachten um das Familienoberhaupt sind geschlagen.» (Hanser) 12 sfr. 20 Uhr. Spitalgasse 47/51, 3001 Bern.

4.11. --- Thalia-Buchhandlung Buchvorstellung & Gespräch. Emil Hänni – «Bäregrabe-Gschichte». Der Autor im Gespräch mit Tierparkdirektor Dr. Bernd Schildger, Stadtpräsident Alexander Tschäppät und Verlagsleiter Lars Lepperhoff. Eintritt frei. 20 Uhr. Spitalgasse 47/51, 3001 Bern.

5.11. --- Thalia-Buchhandlung Buchvorstellung. Pedro Lenz – «Plötzlech hets di am Füdle». Eintritt frei. 20 Uhr. Spitalgasse 47/51, 3001 Bern.

14.11. --- Hochschule der Künste Lesung. «Das Fest!». 21.30 Uhr: Michel Layaz liest aus «Cher Boniface» gemeinsam mit Geneviève Pasquier; 22.30 Uhr: Thomas Pletzinger liest aus «Bestattung eines Hundes»; 23.45 Uhr: Jürg Halter liest aus «Nichts, das mich hält». Bühne Aula, Fellerstraße 11, 3027 Bern.

26.11. --- Thalia-Buchhandlung Lesung. Paul Wittwer – «Giftnapf». «Im Trub stirbt der erst seit kurzem ansässige Dorfarzt völlig unerwartet an einem Herzversagen. Die junge Witwe sucht dringend eine Praxisvertretung. Dr. Ben Sutter meldet sich. Der Job im Emmental soll ihm nach strengen Assistenzjahren die gewünschte Luftveränderung bringen. Schon bald aber wird er konfrontiert mit Vorkommnissen, die in krassem Gegensatz zur beschaulichen Napfwelt stehen. Unklare Todesfälle, merkwürdige Notfälle, einsilbige Patienten, wortgewandte Prediger und die verwirrend hübsche Witwe stören ihn bei seiner Praxistätigkeit. Der frühere Dorfarzt Doktor Eggimann, Mediziner, Maler und Menschenkenner, trägt mit seinen Theorien über das Unsichtbare weiter zur Verunsicherung bei.» (Nydegg Verlag) 12 sfr. 20 Uhr. Spitalgasse 47/51, 3001 Bern.

Literaturkalender für die Schweiz / November 2008
Events in Bern

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zum Thema:

Link erstellen

<< Home

Powered by Blogger