g26.ch

24.3.07

Berner Museumsnacht

Die fünfte Ausgabe der Berner Museumsnacht ist mit 87'500 Eintritten wieder ein Erfolg gewesen. Insgesamt 28 Museen und kulturelle Institutionen standen bis 2 Uhr nachts offen.

Erstmals dabei waren das Berner Münster, das Stadtarchiv mit Erlacherhof, die Eidgenössische Militärbibliothek und das Young-Boys-Museum im Stade de Suisse, wie die Veranstalter mitteilten.

Bundeskanzlerin Annemarie Huber-Hotz und Stadtpräsident Alexaner Tschäppät eröffneten in einem Zirkuszelt auf dem Bundesplatz die 5. Berner Museumsnacht.

Zu den begehrten Attraktionen gehörten das im Umbau befindliche Bundeshaus, das YB-Museum, das Kunstmuseum wie auch das Zentrum Paul Klee. Vor den bunt beleuchteten Museen und Institutionen bildeten sich teils früh schon Warteschlangen.

Und dies blieb denn auch bis tief in die Nacht, wie die Organisatoren weiter mitteilten. Nicht nur für die Erwachsenen, auch für die Kinder gab es ein breites Angebot.

Die 28 beteiligten Häuser zählten zusammen 87'500 Eintritte. Damit lag die Beteiligung 4000 Eintritte unter dem Ergebnis von vergangenem Jahr. Und schon steht mit dem 28. März 2008 der Termin für die 6. Berner Museumsnacht fest.

www.museumsnacht-bern.ch
Museen in Bern

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zum Thema:

Link erstellen

<< Home

Powered by Blogger