g26.ch

20.6.08

Kallnach

Luxuriöser Badetrakt einer römischen Villa entdeckt.

Bei Rettungsgrabungen in Kallnach hat der Archäologische Dienst des Kantons Bern den Badetrakt einer römischen Villa freigelegt. Reste von figürlich bemaltem Wand- und Deckenputz sowie anderes Fundmaterial weist auf einen prunkvollen Bau hin. Die Anlage stammt aus dem späten 1. oder dem frühen 2. Jahrhundert nach Christus.

Bereits 1967 wurden im Garten eines Hauses am Gässli in Kallnach Mosaiksteinchen gefunden, die auf die Existenz eines römischen Gutshofes hindeuteten. Diese Vermutung bestätigte sich 1999, als der Archäologische Dienst im Vorfeld eines Neubauprojekts erste Teile einer herrschaftlichen Villa freilegen konnte: den Teil eines Gebäudeflügels, in dem ein Raum mit Fussbodenheizung und ein zweiter mit Mosaikboden ausgestattet waren. Im Rahmen von Rettungsgrabungen untersucht der Archäologische Dienst seit Dezember 2007 rund 40 Meter weiter westlich Hof- und Gebäudeteile derselben Villa.

Dabei stiess der Archäologische Dienst auf den Badetrakt des Gutshofes, von dem bisher vier Räume angeschnitten wurden. Die Badeanlage umfasst Räume mit Bodenheizung, unter anderem auch den Unterbau eines beheizten Schwimmbeckens sowie die dazugehörigen Abwasserleitungen. Der Zugang zur Badeanlage vom Garten her wurde durch ein Treppenhaus gewährleistet. Der figürlich bemalte Wand- und Deckenverputz, die polierten Kalk- und Marmorplatten von Boden- und Wandbelägen, qualitativ hochstehende Architekturfragmente, eine elegante Säule, die Vielzahl verschiedenfarbiger Mosaiksteinchen und die aufwändigen Installationen für Heiz- und Sanitäranlagen weisen auf einen prunkvollen Bau hin.

Die frühesten, wohl noch aus Holz errichteten Gutshofgebäude dürften in der zweiten Hälfte des 1. Jahrhunderts nach Christus entstanden sein. Im späten 1. oder im frühen 2. Jahrhundert wurde die Villa zum Steingebäude umgebaut. Die Badeanlage war wohl während des 2. und 3. Jahrhunderts nach Christus in Betrieb.

Tag der offenen Tür
Die Grabungsstätte ist zur Besichtigung geöffnet am Samstag, 21. Juni 2008, 10 - 16 Uhr, Hinterfeld Kallnach, neben Hinterfeldweg 7. Das Grabungszelt ist von weitem sichtbar.


www.kallnach.ch
Kallnach (HLS)
Römisches Reich (Wikipedia)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zum Thema:

Link erstellen

<< Home

Powered by Blogger