g26.ch

28.11.08

Bundesstadt

Heute vor 160 Jahren, am 28. November 1848 wurde Bern zur Bundesstadt erhoben.

Mittlerweile hatte sich den Radikalen gegenüber eine grosse konservative Partei gebildet, welche bei den Wahlen im Mai 1850 die Oberhand gewann und die Regierung mit ihren Häuptern, Eduard Blösch, Bendicht Straub u.a., besetzte. Die reaktionären Schritte der Konservativen (Entfernung freisinniger Lehrer, Erlass eines strengen Pressegesetzes) bewirkten, dass schon 1854 Radikale und Konservative sich bei den Grossratswahlen die Waage hielten, worauf durch ein Kompromiss die Führer beider Parteien in die Regierung gewählt wurden. Bei den späteren Neuwahlen wurde die konservative Partei immer schwächer und zuletzt ganz aus der Regierung gedrängt, worauf auch ihre Schöpfungen, das Pressgesetz usw., fielen.

Bern Bundeshaus
Schweiz - Der Bund kurz erklärt

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zum Thema:

Link erstellen

<< Home

Powered by Blogger